Ab in die Mailbox: Handy-Recycling in Haus Wasserburg


Bildungs- und Gästehaus, Mo 17. März 2014

Derzeit befinden sich mehr als 70 Millionen alte oder defekte Handys in deutschen
Haushalten. Nun können sie in Haus Wasserburg oder der Pallottikirche zum sachgerechten Recycling abgegeben werden.

Bild vergrößern

Derzeit befinden sich mehr als 70 Millionen alte oder defekte Handys in deutschen Haushalten, Tendenz steigend. Diese Geräte enthalten wertvolle Rohstoffe.
Wenn sie im Hausmüll landen, gefährden sie die Umwelt durch Schadstoffe.
Für die Produktion neuer Elektronikprodukte müssen viele ArbeiterInnen, darunter auch viele Kinder, in Entwicklungsländern in den Minen unter großen Gesundheits- und Sicherheitsrisiken arbeiten.
Der Abbau der Rohstoffe ist auch noch extrem umweltbelastend und führt vielerorts zu Menschenrechtsver-letzungen und bewaffneten Konflikten.
Zudem wird ein großer Teil unseres Elektroschrotts illegal in Entwicklungsländer verschifft – ebenfalls mit ver-heerenden Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit der Menschen dort.
Ziel unserer Sammelaktion ist es, mehr Elektronikgeräte einem sachgerechten Recycling zuzuführen und möglichst viele Menschen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Elektronikgeräten zu sensibilisieren.

Was kann ich tun?

1. Elektronikgeräte länger nutzen

- Brauche ich wirklich ein neues Handy/einen neuen Computer?
- Reparaturen und Aufrüstungen sind in jeder Hinsicht günstiger!
- „SIM-only-Angebote“ (Verträge ohne Handy) bei Mobil-Anbietern nutzen.
- Falls doch ein neues fällig ist: FairPhone kaufen.
- Bei Herstellern und Händlern den Wunsch nach fairer, nachhaltiger Produktion klar äußern.

2. Wiederverwenden

- Noch funktionstüchtige Geräte verkaufen oder karitativen Einrichtungen überlassen.

3. Richtig recyceln

- Recyclinghöfe und kommunale Sammelstellen
- Handys in die Pallotti-MailBoxen in Haus Wasserburg und Pallottikirche:
Wir geben alle gesammelten Geräte an die Deutsche Umwelthilfe, die für jedes Gerät 3 Euro von einem Mobilfunkanbieter erhält und uns die Hälfte davon für unsere Umwelt-Projekte überlässt. Alle Handys werden von der DUH sachgerecht entsorgt.

Mehr Informationen zum Thema:
www.makeitfair.org oder oder bei Germanwatch e.V.


Tags: Entwicklungspolitik Germanwatch


Zurück