Bildungs- und Gästehaus, Mo 18. Juli 2016

SchülerInnen setzen sich kreativ mit Klimawandel auseinander

Der Klimawandel ist die wohl drängendste Herausforderung unserer Zeit. Wer aber einmal angefangen hat, sich mit dem Thema Klimawandel zu beschäftigen, wird sich bald die Frage stellen: Was tun?
Haus Wasserburg bot in diesem Jahr SchülerInnen aus Rheinland-Pfalz die Möglichkeit, in drei- bis viertägigen “KlimaKreativTagen” nach Lösungen zu suchen.
Zuerst gab eine inhaltliche Einführung durch die Germanwatch-Klimaexpedition. Hier wurde anhand des Vergleichs von live angezeigten Satellitenbildern mit früheren Aufnahmen das Thema Klimawandel erarbeitet. Danach ermöglichten wir einen Tag lang eine Begegnung mit einem Künstler,der sich kreativ mit den Jugendlichen mit dem Thema auseinandersetzte. Davon motiviert entwickelten die SchülerInnen Projektideen für ihre Schule.
Diese Tage waren Teil des Projektes „KlimaKunstSchule“ von BildungsCent e.V., das wir in Zusammenarbeit mit Germanwatch e.V. und der KlimaKunstSchule für unser Konzept adaptiert haben.
Das Projekt wurde gefördert von der Stiftung Umwelt und Natur Rheinland-Pfalz.
Bild vergrößern
Bild vergrößern


Tags: Jugendliche Klimawandel nachhaltige Entwicklung Ökologie


Zurück