„Imagine Peace" – ein jüdisch-christlich-muslimisches Gespräch


Adventswochenende für Familien, Singles und Paare mit und ohne Kinder

Der Mittelpunkt der Tora, auf die sich Judentum und Christentum gleichermaßen begründen, ist das Gebot der Nächstenliebe. Und auch in den Hadithen wird Mohamed ebenfalls mit dem Gebot der Nächstenliebe zitiert. Wie aber kann es sein, dass in unserer Welt trotzdem so viel Ungerechtigkeit und Feindschaft, auch zwischen den Religionen, herrscht? An diesem Wochenende wollen wir in interreligiösen Dialog treten und uns Gedanken darüber machen, welchen Beitrag unsere Glaubensgemeinschaften für den gerechten Frieden leisten können, was wir noch mehr aus den jüdischen, christlichen und islamischen Religionslehren erfassen müssen, welche Rolle Religionsgemeinschaften im großen Projekt „Weltfrieden“ haben.

Als Gesprächspartner stehen uns aus dem Judentum Armin Langer und aus dem Islam Ozan Keskinkilic zur Verfügung. Beide sind engagiert in der Salaam-Schalom-Initiative (www.salaamschalom.wordpress.com), die im Dezember 2013 in Berlin – Neukölln gegründet für ein friedliches Zusammenleben und Solidarität in Neukölln, Berlin und darüber hinaus steht. Sie fördert das mit unterschiedlichen Aktionen und Projekten, die auf gesellschaftliche und juristische Ausgrenzungen in der Gesellschaft aufmerksam machen.
Am Samstagabend werden wir den Advent mit einer Lesung von Armin Langer einläuten (siehe eigene Ausschreibung). Der Mitbegründer der Initiative Salaam-Schalom liest aus seinem viel beachteten Buch „Ein Jude in Neukölln“. Für Seminarteilnehmer ist die Teilnahme kostenlos.


Leitung:
Alexander Diensberg SAC, Jörg A. Gattwinkel SAC und Team

Veranstaltungsort:
Haus Wasserburg

Kosten:

60,00/erm. 30,00 Euro


Anmeldeschluss:
20.11.2017

Beginn:
Freitag 1. Dezember 2017, 18:00 Uhr

Ende:
Sonntag 3. Dezember 2017, 14:30 Uhr

Warteliste (Veranstaltung ausgebucht)


Zurück