Zoff um Stoff: Frieden schaffen durch Energiewende


1. Wasserburger Rohstofftag

Das Thema Ressourcenkonflikte hat augenblicklich Hochkonjunktur. Konflikte um mineralische und fossile Rohstoffe werden derzeit als eines der größten Sicherheitsrisiken des 21. Jahrhunderts diskutiert. Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen schlussfolgerte 2009, dass es ein signifikantes Potential für die Verschärfung von Konflikten um natürliche Ressourcen in den nächsten Jahrzehnten gäbe. Wir wollen die verschiedenen thematischen Facetten dieses Themas genauer betrachten und Lösungsansätze diskutieren.

Geplant ist dazu, „Zoff um Stoff – Wasserburger Rohstofftag“ als jährliche Reihe mit wechselnden Themen zu platzieren. Dazu werden wir immer einen Mitveranstalter und lokale Akteure einladen.

Programm:
13:30 Start Markt der Möglichkeiten – Informationsstände und Aktionen von Organisationen und Initiativen aus der Region
14:30 – 17:00: Krieg um Öl oder Frieden durch Dekarbonisierung? Podiumsdiskussion mit Clemens Ronnefeldt, Internationaler Versöhnungsbund und Christoph Bals, Germanwatch
Moderation: Stefan Rostock, Germanwatch
Musikalische Umrahmung: Pascal Gentner
17:00 – 18:00: Markt der Möglichkeiten
18:00 – 19:00: Konzert mit Pascal Gentner

Mitveranstalter: Germanwatch e.V.

Bild vergrößern



Veranstaltungsort:
Haus Wasserburg

Beginn:
Samstag 16. Dezember 2017, 13:30 Uhr

Ende:
Samstag 16. Dezember 2017, 19:00 Uhr


Zurück