Bild vergrößern

geboren 1795,
in rom,
in der via die pelegrini 130, der straße der pilger

er blieb zeitlebens
ein wanderer zwischen den welten
rastlos und unermüdlich
immer auf der suche nach GOTT
immer auf der suche nach dem Menschen

arme schlucker und kardinäle,
waren sein umgang
fürsten und fußvolk
widmete er seine zeit
so viele verschieden menschen
zählten zu seinen freunden

ein unruhig Liebender,
vernarrt in GOTT und den Menschen,
verrückt vor sehnsucht nach dem ‘sempre piu’
dem ‘immer mehr’
bewegt, begeistert, besessen davon
ALLEN ALLES zu werden

visionär und prophet
kaufmannssohn und träumer
erfinder und phantast
reich-GOTTes-möglichkeitsdenker
prediger
zuhörer
lehrer
bruder
ein narr der Liebe
ein zerbrechlicher Mensch
Bild vergrößern ein gefäß
eine feder

1850 entschlafen
in ‘san salvatore in onda’ zur ruhe gelegt
in der kirche des Heilands inmitten von wellen und wogen
in einer arche aus glas
den fluten trotzend
bis heute
und wie darauf wartend
wachgeküsst zu werden
jeden tag neu.

sein name:
vinzenco, aloisio, francesco pallotti