Und wenn die Wahrheit mich vernichtet – Pater Richard Henkes im KZ Dachau


Kommunität, Di 17. September 2019

Graphic Documentary zur Seligsprechung von Pater Richard Henkes

Bild vergrößern

»Auf der Lagerseite, wo ich arbeite, ist eine Epidemie ausgebrochen und damit sie nicht weiter um sich greift, sind wir gänzlich isoliert worden … Sonst sieht es recht schlimm bei uns aus. Die Leute sterben in Massen, weil sie vollständig ausgehungert sind … Ein grauenhaftes Bild.« — Richard Henkes

Eindrücklich und lebendig erzählt Drushba Pankow den Lebensweg des Pallottiner-Paters Richard Henkes als Graphic Documentary. Auf der Grundlage historischer Geschehnisse und überlieferter Briefe von Richard Henkes schildern die Illustrationen beinahe filmisch seinen Weg zum Märtyrer der Nächstenliebe.

Er sagte, was nicht mehr gesagt werden durfte, wurde verhaftet und ins KZ Dachau deportiert. Als Ende 1944 im Lager eine Flecktyphus-Epidemie ausbrach, meldete er sich freiwillig für die Pflege der Kranken, infizierte sich dabei und starb am 22. Februar 1945.

Am 15. September 2019 wurde Pater Richard Henkes SAC im Limburger Dom seliggesprochen.

Die 44-seitige Graphic Documentary erschien am 15. September und kann für 9,90 € bestellt werden.

Buch- und Weltladen
der Pallottiner in Vallendar
Pallottistraße 2
56179 Vallendar
Tel. 0261/6408-201
Fax 0261/6408-111
E-Mail schreiben

Eine spezielle Schüler- und Lehrerhandreichung erscheint im Oktober und ergänzt die Graphic Documentary mit weiterführenden Materialien.


Tags: Richard Henkes


Zurück