ANGESAGT - LebensZeichen aus Haus Wasserburg


Kommunität, Mo 23. März 2020

Was angesagt ist rund um Pallottikirche, Haus Wasserburg und den Buch und Weltladen – Pressemitteilung vom 23. März 2020

Bild vergrößern
Nicht abgesagt: Ostern 2020
Haus Wasserburg in Vallendar möchte in Verbindung bleiben

Wer dieser Tage Haus Wasserburg – wenngleich auch nur „virtuell“ auf www.haus-wasserburg.de – besucht, findet mancherlei für die kommenden Kar- und Ostertage.

„Wir möchten mit den vielen Menschen aus nah und fern, die die Wasserburg in diesen Tagen aufsuchen würden, in Verbindung bleiben“, so Pallottinerpater Alexander Diensberg. „Dazu nutzen wir intensiver als zugegebenermaßen sonst die verschiedenen Plattformen im Internet. Bei Facebook findet man uns unter Haus Wasserburg oder Junge Kirche im Tal, bei Instagram postet das Pädagogische Team für vornehmlich Kinder und Jugendliche, bei Twitter das gesetztere Alter für das ebensolche und unter www.siebenquell.de das Zentrum für narrative Theologie Nachdenkenswertes und Ermutigendes. Bei Youtube und Soundcloud schließlich stellen wir Videos und Podcasts ein. In diesen Tagen der vielen Absagen möchten wir mit unserer Reihe „ANGESAGT-LebensZeichen aus Haus Wasserburg“ vielfältige Anregungen in den unterschiedlichsten Formen geben.“

Tatsächlich finden sich nach und nach nun zu allen kirchlichen Festtagen Impulse in Form von Videos, Liedern aus der Feder der beiden Pallottiner Jörg Gattwinkel und Alexander Diensberg, Bibelauslegungen und Podcasts. Mit #PrayAtHome gibt es auch Anregungen zu eigenen gottesdienstlichen häuslichen Feiern: allein, zu zweit, im Kreis der Familie.

„Bewusst haben wir uns dazu entschieden, keine Gottesdienste zu streamen, auch wenn wir und viele unserer Mitmenschen gerade die Feiern in der Pallottikirche vermissen werden. Wir bitten aber, mit uns zusammen diesen Schmerz auszuhalten. Umso mehr werden wir auch wieder gerne und froh zusammen kommen, wenn dieser Alptraum zu Ende ist. Sehr wohl aber möchten wir zu eigenen häuslichen Feiern ermutigen, auch wenn es ungewohnt, ungeübt und fremd sein mag“, so der Rektor der Kommunität Jörg Gattwinkel.

Aber nicht nur virtuell sind Haus Wasserburg und die Pallottikirche erreichbar. Die Pallottikirche bleibt für Gebet und Aus-Zeit geöffnet! Die Bitten im dortigen Fürbittbuch fließen in die Gebetszeiten der Pallottinischen Hausgemeinschaft ein. Auch Post wird in der Pallottistraße 2, 56179 Vallendar weiterhin entgegen genommen. Oder man schreibt eine Email an E-Mail schreiben. Und an Werktagen ist das Büro wie gewohnt telefonisch erreichbar!

Über E-Mail schreiben und die genannten anderen Wege sind sogar Bestellungen aus dem ansonsten geschlossenen Buch- und Weltladen möglich. Hunderte fair gehandelter Osterhasen warten dort auf ein warmes Osternest. Gutscheine für bessere Zeiten und Bücher können bestellt werden. Die Ware kommt dann per Post oder Bote nach Hause oder kann nach Rücksprache im Buchladen oder in Haus Wasserburg abgeholt werden.

Eigentlich wollten wir auch zu Ostern unsere neue CD Nicht Irgendwann – Lieder zum Auferstehen präsentieren. Sie will in diesen Tagen, in diesen Zeiten und darüber hinaus Mut und Kraft geben. Erhältlich ist sie für 17,- Euro über die oben genannten Wege.

Aber noch etwas ist den Pallottinerpatres wichtig: „Viele Mitmenschen verfügen nicht über Internet. Diese gilt es, im Blick zu behalten, wie es vieler Orts schon bewundernswert geschieht und dazu werben wir auch bei „unseren Leuten“, sprich: Euch! Darum sensibel bleiben, wo jemand sich freuen würde: über eine Osterkerze, einen Ausdruck unserer Impulse, ein Telefonat. So mag es uns gelingen, in diesen Tagen mit- aber auch untereinander verbunden zu bleiben und dabei möglichst Viele einzuschließen.“


Zurück