Vom Leben gezeichnet – Menschenbilder, die na(c)h gehen


Ausstellung mit Werken von Johanna Boos

In ihren Bildern präsentiert Johanna Boos ihre Eindrücke und Gedanken, die sie als Reisende, Freiwillige und im engen Austausch mit geflüchteten Menschen gesammelt hat. Krieg, Flucht und das Leben in der Fremde werden in dieser Ausstellung zum Thema. Teils drastisch, teils träumerisch reflektieren die Bilder den Balanceakt zwischen interkulturellem Austausch und gesellschaftlicher Exklusion. Thematisiert wird auch die eigene Erfahrung vom Leben in der Fremde – zum einen erinnert die Künstlerin an ihren Freiwilligendienst in Ruanda, zum anderen präsentiert sie Skizzen, die während eines Auslandsaufenthaltes in Istanbul entstanden sind.

Techniken und künstlerische Auseinandersetzung:  

Menschendarstellungen in Acryl, Öl, Aquarell, Kreide, Bleistift und weiteren Mischtechniken. Arbeit auf Leinwand und recycelten Materialien wie Holzresten,Zeitungsausschnitten und alten Stoffen

Bild vergrößern


Veranstaltungsort:
Pallottikirche an Haus Wasserburg

Öffnungszeiten: täglich 9.00 - 18.00 Uhr, außer zu Veranstaltungs- und Gottesdienstzeiten

Beginn:
Sonntag 9. April 2017, 10:00 Uhr

Ende:
Sonntag 30. April 2017, 13:00 Uhr


Zurück